©2018 by www.louisaisstglutenfrei.at. Proudly created with Wix.com

Suche
  • Louisa

Zweite Kontrolle - Update von Louisa

Mittlerweile sind es fast 7 Monate seit der Diagnose. Louisa war zu Beginn zweimal bei der Blutabnahme zur Feststellung der Zöliakie, das war letzten November. Danach im Februar zur ersten Kontrolle, die nach 3 Monaten durchgeführt wurde, und nun nach weiteren 3 Monaten im Mai zur zweiten Kontrolle. Ihre Werte waren schon im Februar (siehe Beitrag) sehr gut, bis auf die Gliadin IgG-Antiköper, die aber bis zu einem Jahr benötigen können, um wieder auf Normalniveau zu sinken. Bei der Kontrolle im Mai ist dieser Wert von 358 nun auf 57 gesunken. Das ist immer noch etwas erhöht, aber deutlich gesunken.


Besonders erfreulich ist, daß die Anti-endomysialen IgA-Antikörper nun negativ sind! Diese geben an, wie stark die Dünndarmschleimhaut geschädigt ist. Zum Vergleich: zu Beginn war Louisas Wert 1:1.280, was extrem hoch ist und nun ist nichts mehr davon im Blut nachweisbar! (Achtung: Dieser Wert wird nicht in allen Labors gemessen, wir waren dafür im Labor Haas in 1150 Wien, www.ihrlabor.at - wir waren gleich in der Früh dort und haben nur ein paar Minuten gewartet. Sie sind sehr bemüht um Kinder).


Man kann also sagen, Louisa bzw. ihr Dünndarm ist wieder gesund!


Jetzt hat Louisa also erst einmal Pause von den Blutabnahmen, da ihre Werte so gut sind, daß ihr Arzt sie, nicht wie üblich in 6 Monaten, sondern erst wieder in einem Jahr zur Kontrolle sehen möchte!

Und ein bisschen stolz bin ich natürlich auch, daß wir Louisa nach so kurzer Zeit wieder fast komplett geheilt haben. Einige Dinge können sich natürlich auch erst später zeigen, das wären zb. Schmelzdefekte auf den bleibenden Schneidezähnen, die sich bereits entwickelt haben könnten oder Mikronährstoffdefizite (vor allem betroffen sind hier B-Vitamine, Magnesium und Eisen), aber bis es soweit ist, haben wir noch ein paar Jahre und diese geniessen wir jetzt weiterhin so glutenfrei wie bisher :-)




Wen es interessiert, findet weiter unten den Flyer der DZG über Zahnschmelzdefekte, die nicht nur Zöliakiepatienten betreffen können.






41 Ansichten