Suche
  • Louisa

Polsterzipf mit Marmelade

Seit Simon einmal beim Heurigen Polsterzipf mit Marmelade gegessen hat, liegt er mir in den Ohren, daß er die unbedingt noch einmal haben will. Gemacht werden sie aus Topfenteig, also Topfen, Butter und Mehl zu gleichen Teilen. Nur mit glutenfreiem Universal-Mehl werdend sie sehr patzig, daher habe ich eine Mischung aus 3 Mehlsorten genommen.

Wichtig ist vor allem, daß der Teig vor dem Ausrollen 1 Stunde kalt gestellt wird und auch beim Verarbeiten immer kalt ist, sonst klebt er schrecklich und man kann nichts damit machen. Also lieber in 3 Portionen verarbeiten und den Rest im Kühlschrank lassen.

Als Füllung eignet sich stückige Marmelade (fein passiert läuft sie leicht aus) oder auch Schokoladestücke :-)


Ergibt ca. 30 Stück:

100 gr Universal-Mehl zb. von Schär

100 gr Hafermehl

50 gr Buchweizenmehl

250 gr kalte Butter

250 gr Topfen (wir haben laktosefreien verwendet)

1 TL Backpulver

2 El kaltes Wasser (sollte der Teig zu krümelig sein, noch etwas Wasser dazu geben)

1 Ei, getrennt, zum Bestreichen



Mehl, Backpulver, Topfen, Butter und Wasser in eine Schüssel geben, zuerst mit einem Messer verkneten, dann mit den Händen. Eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.


Ei in Eigelb und Klar trennen, Backofen auf 170 Grad vorheizen.


Ein Drittel des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche nicht zu dünn ausrollen. Vierecke (Größe nach Belieben, ca. 8x8cm) ausschneiden, die Ränder mit Eiweiss bepinseln. In die Mitte ein Klecks Marmelade geben, zusammenklappen zu Recht- oder Dreiecken und die Ränder mit den Fingern zusammendrücken, damit keine Füllung ausrinnt. Mit Eigelb bestreichen und im Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen. Staubzucker darüber sieben und unbedingt noch warm servieren, da sie kalt leider nicht mehr so gut sind. Ein guter Grund, gleich alle auf einmal zu vernaschen!










495 Ansichten