Suche
  • Louisa

Haselnuss-Marillenkuchen

Ein ganz schneller, einfacher, sehr flaumiger Kuchen, der einem Marillenfleck mit Weizenmehl um nichts nach steht.


4 große Bio-Eier, ca. 250 gr

120 gr Bio-Rohrzucker

80 gr gemahlene Haselnüsse

160 gr gf Mehl

1/2 TL Backpulver

1 Pkg Vanillezucker

100 gr sehr weiche der geschmolzene Butter

1 EL Zitronensaft

1 TL geriebene Zitronenschale

1-2 El Schlagobers, Milch oder Sauerrahm

ca. 10 Marillen, halbiert


Ofen auf 160 Grad vorheizen.

Eier mit dem Zucker 5 Minuten schaumig schlagen. Zitronensaft, -schale, Vanillezucker und weiche Butter unterrühren. Mehl mit den Nüssen und dem Backpulver mischen und mit dem Schlagobers unter die Eimasse rühren. In eine Form füllen, die halbierten Marillen mit der Schnittfläche nach oben gleichmässig auf den Teig setzen, nicht hineindrücken, sie sinken leider von alleine ab, stört aber nicht.


Ca. 30 Miunten goldbraun backen und im offenen Ofen auskühlen lassen. Wir haben eine 30er-Form verwendet. Bei einer kleineren Form testen, ob der Teig durch ist bzw. ein paar Minuten länger backen.




90 Ansichten