Suche
  • Louisa

Snacks für den Kindergarten

Jetzt ist es soweit, Louisa startet in den Kindergarten! Sie hat sich schon sehr darauf gefreut, kennt sie doch schon alles von ihren älteren Brüdern und geht seit ihrer Geburt täglich dort ein und aus. Für mich ist jetzt aber die Zeit gekommen, ihre streng kontrollierten Mahlzeiten an die Pädagogen abzugeben. Ein großes Glück ist es aber immerhin, dass das Catering speziell für sie ein glutenfreies Mittags-Menü mitliefern wird. Als ich das erfahren habe, war ich zugegebenermaßen sehr erleichtert, nicht jeden Tag am Morgen, der mit 3 Kindern schon hektisch genug ist, auch noch vorkochen zu müssen. Was bleibt, ist der Snack am Vormittag, der vom Kindergraten angeboten wird und den wir aber teilweise selbst von zu Hause mitbringen werden, da die Kinder Butterbrote und manchmal Striezel bekommen. Dazu gibt es aber immer aufgeschnittenes Obst und Gemüse, an dem sie sich bedienen kann.



Louisa frühstückt immer nur Milch nach dem Aufstehen, manchmal ein paar Schnitze Apfel, selten ißt sie ein Butterbrot oder Joghurt und hat somit am Vormittag immer Hunger! Heute, am ersten Tag im Kindergarten, war sie schon die erste, die um 9 Uhr am Kindertisch gesessen ist und auf das Essen gewartet hat. Es gab Butterbrote mit Schinken (auf einem Extrateller angerichtet), bunte Paprikastreifen und Äpfel. Mitgenommen haben wir von Zuhause ein gf Weckerl, das sie sich mit Schinken belegt hat und ganz stolz war, dass sie fast das gleiche essen darf wir die anderen Kinder. Sie ist natürlich, wie erwartet, die Einzige mit Zöliakie. Die Pädagoginnen wussten auch nicht recht etwas damit anzufangen, sind aber bemüht, daß sich Louisa wohlfühlt bei Ihnen und werden ein Extra-Auge auf sie richten, daß sie sich nicht ein Brot von Nachbarteller stibitzt. Es ist aber zum Glück so, daß sie mittlerweile, obwohl sie erst 2 Jahre ist und erst seit 10 Monaten glutenfrei ißt, schon begriffen hat, daß sie nicht alles essen darf und vorher fragen muss. Ich hoffe, daß es dabei bleibt....


Hier ein paar von Louisas Lieblings-Snacks für Zwischendurch:



Quetschis: etwas in Verruf geraten durch den hohen Zuckergehalt und negative Auswirkung auf die Zähne, aber leider sooo praktisch. Jeder kennt sie, fast jedes Kind liebt sie und ab und zu finde ich es auch durchaus in Ordnung, dass die Kinder eines naschen. Vor allem, wenn etwas gesundes Getreide wie Quinoa dabei ist.


Reiswaffeln und Maiswaffeln in diversen Sorten, süß und salzig

Bananenchips

Gurken-und Karottensticks

Tomaten

kleine Paprika

Bananen

Äpfel

Beeren

Trauben und anderes saisonales Obst

gf Grissini

gf Cracker

gf Salzbrezerl

gf Laugencräcker (Kugeln) von DM

Pufuletti (Maisgriesstangerl, gibt es auch ohne Palmöl)

Nüsse (Achtung, erst wenn kleine Kinder diese auch wirklich gut kauen können!)

Babybel Käse oder andere Käsesticks

selbstgemachte herzhafte gf Muffins

Landbrot von Schär (schmeckt ihr auch ungetoastet :-)


Aus diesen glutenfreien Snacks darf Louisa sich jeden Morgen selbst etwas aussuchen und ihre Jause zusammenstellen.

Belohnung in From von Süssigkeiten gibt es in der Kleinkindgruppe nicht, lediglich an Geburtstagen wird es erlaubt sein, den Kindern Kuchen mitzugeben. Das Risiko, daß sie zwischendurch etwas Glutenhaltiges erwischt, sollte also überschaubar sein und wir starten mit Zuversicht und großer Freude in das erste Kindergartenjahr!


Wir wünschen allen Kindern, die gestern in die Schule und in den Kindergarten gestartet sind ein tolles Jahr und viel Freude!



48 Ansichten
  • Facebook
  • Instagram

©2018 by www.louisaisstglutenfrei.at. Proudly created with Wix.com